Kiku Masamune Taru

Beschreibung

Der Kiku Masamune Taru Sake ist der ideale Begleiter zu japanischen bis westlichen Speisen und kann sowohl gekühlt als auch erwärmt getrunken werden. Durch die Holzfassreifung zeigt der Sake aromatische Einflüsse von Zedernholz.

Dieser Sake wird nach der althergebrachten und zeitaufwändigen Kimoto-Methode hergestellt. Damit die anfängliche Maische aus Wasser, Reis, gemälztem Reis und Hefe entsteht, vergehen ganze vier Wochen – ein Aufwand, den nur wenige Brennereien im Zeitalter von kommerziell verfügbaren Produkten auf sich nehmen. Dafür stirbt die Hefe am Ende des Fermentationsprozesses nicht ab, sorgt für weniger Unreinheiten in der Flüssigkeit und erzeugt einen unverkennbaren, trockenen Geschmack. Als authentischer „Dry Sake“ ist der Kiku Masamune der ideale Begleiter für japanische Gerichte (insbesondere Sushi und Sashimi), da er keinen intensiv süssen Geschmack vorweist, der beim Essen eventuell störend sein kann. Er kann sowohl auf 10°C heruntergekühlt als auch bei Zimmertemperatur oder auf 45°C aufgewärmt konsumiert werden. Der Taru Sake kennzeichnet sich ausserdem durch seine Einflüsse von Yoshino Zedernholz, wobei das Holz während einer kurzen Fasslagerung seine Aromen an die Flüssigkeit abgibt. Die Kiku Masamune Sake Brewing Company entstand schon im Jahr 1659 und exportierte 1877 ihren ersten Sake nach Grossbritannien – hier weiss man also ganz genau, was man tut.

Trocken und klar, mit Anklängen von Zedernholz und Lavendel.

Zusätzliche Information

Herkunft

Inhalt

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Kiku Masamune Taru“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Just a line of text to demonstrate the overlay effect.