Alpirsbacher Bräu

Kategorie:

Beschreibung

Kloster Helles

Das Kloster Helle besticht durch ein sattes, warmes Goldgelb und hat eine feinporige Schaumkrone. Es ist blank und duftet deutlich nach blumig-fruchtigen Hopfendolden. Die Harmonie zwischen süßlichen Malzaromen und einer schmeichelnden Hopfenbittere wurde perfekt getroffen. Im Antrunk entfalten sich erst die weichen Malznoten und dann folgt eine elegante Bitternote. Die feine Rezenz unterstreicht die blumig-fruchtigen Noten mit der Malzsüße und balanciert das Aromenspiel perfekt aus.

 

Kloster Weisse

Waren die letzten Märzenbiere des späten Winters ausgetrunken, war in den Klöstern Erfindergeist gefragt: Ohne Kühlung konnten dann nur die fruchtig-frischen, obergärigen Biere gebraut werden. So entsteht auch heute noch eine besonders schmackhafte Weissbierspezialität: Die Alpirsbacher Kloster Weisse.

Zusätzliche Informationen

Herkunft

Inhalt

Region

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Alpirsbacher Bräu“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Just a line of text to demonstrate the overlay effect.